Capgemini und Audi gründen XL2

Capgemini und Audi starten XL2, um die digitale Transformation in der Automobilindustrie voranzutreiben. Das Unternehmen vereint dazu eine agile Start-up-Kultur die Leistungsstärke beider Unternehmen. Die Leitung des Joint Venture übernehmen Géraldine Aubert und Felix Spitznagel, bisher für Capgemini beziehungsweise Audi tätig, in Form einer Doppelspitze.

Ingolstadt/Paris, 28. Mai 2020 – Capgemini und Audi haben den Start ihres Joint Venture XL2 bekannt gegeben. Nachdem die behördlichen Genehmigungen erteilt worden waren, erfolgte Ende April die Gründung. Das neue Unternehmen wird Leistungen im Bereich digitale Technologie und Beratung mit Schwerpunkt SAP S/4HANA® und Cloud Services erbringen, insbesondere für Audi und den gesamten Volkswagen Konzern. XL2 verbindet eine agile Start-up-Kultur mit der Stärke zweier globaler Branchenführer. Ziel des Unternehmens ist, das Projektgeschäft schrittweise auszuweiten und in den nächsten fünf Jahren eine leistungsstarke Belegschaft aufzubauen.

XL2 wurde von Audi und Capgemini gegründet, um die digitale Transformation in der Automobilindustrie zu unterstützen. Der Fokus des Joint Venture liegt auf Beratungs- und Technologiedienstleistungen für Cloud und SAP S/4HANA®, einschließlich branchenspezifischer Lösungen wie SAP Leonardo®. XL2 soll eine durchgängig digitale Entwicklung ermöglichen, die alle zentralen Prozesse, wie Produktionsplanung, Logistik, Finanz, Instandhaltung, Qualität und Materialmanagement, abdeckt. Das rechtlich unabhängige Unternehmen soll Projekte für Audi erbringen. Vorrangige Schwerpunktbereiche sind SAP-Projekte für die Produktion, die Stammdatenverwaltung sowie die Entwicklung im Kontext cloud-basierter Anwendungen.

 XL2 verkörpert die agile Innovationskultur eines Start-ups – mit zwei internationalen Marken im Hintergrund

 Capgemini und Audi arbeiten seit vielen Jahren bei der Entwicklung von Lösungen für die digitale Transformation und Co-Innovation zusammen. Das neue Gemeinschaftsunternehmen stärkt diese Zusammenarbeit und ermöglicht die optimale Nutzung der gemeinsamen Fähigkeiten. Die Gründung von XL2 hebt die Partnerschaft auf eine neue Ebene und führt die erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Lösungsentwicklung und gemeinsamen Innovation für die digitale Transformation fort. XL2 profitiert dabei von der kombinierten Kompetenz und Erfahrung von zwei globalen Marktführern. Die Eigenständigkeit und Agilität von XL2, verbunden mit der der stringenten und breit aufgestellten Struktur der Großunternehmen, zielt darauf ab, den sich rasch wandelnden Anforderungen der digitalen Transformation in der Automobilbranche zu begegnen.

Die Leitung des Joint Venture übernehmen Géraldine Aubert, bisher Vice President Package Based Services bei Capgemini, und Felix Spitznagel, bisher Projektmanager SAP Acceleration Center bei Audi, in Form einer Doppelspitze. In den kommenden fünf Jahren will das agile, innovative Unternehmen eine leistungsstarke Belegschaft aufbauen, um künftig weitere Projekte umsetzen zu können. Das Unternehmen sucht aktuell insbesondere SAP-Berater, Software-Entwickler sowie Datenanalytiker und Dateningenieure – von Berufsanfängern bis hin zu erfahrenen Experten. Seinen Sitz hat XL2 in Heilbronn – ganz in der Nähe des Audi Produktionsstandorts Neckarsulm. Diese Nähe ist ein weiterer wichtiger Aspekt und eine zusätzliche Bereicherung des Ökosystems. Der Audi Standort ist zudem die ideale Test- und Anwendungsumgebung für IT-Lösungen im Bereich digitale Produktion.

 

 

Stimmen von Audi und Capgemini zur XL2 Gründung

Frank Loydl, Chief Information Officer der Audi AG: „Die flexible und skalierbare Arbeitsweise von XL2 und der Fokus auf wichtige Schlüsseltechnologien sind Teil unserer Vision und unseren Bedürfnissen bei der weiteren Umsetzung der digitalen Transformation. Capgemini ist in Anbetracht unserer langjährigen Geschäftsbeziehung und seiner bewährten Automotive- und SAP-Kompetenzen der richtige Partner.“

Markus Winkler, globaler Leiter Automotive bei Capgemini: „XL2 ist eine spannende neue Marke, die sich durch die Kombination einer agilen Start-up-Kultur mit den Fähigkeiten und der Erfahrung von zwei internationalen Branchenführern vom Markt abhebt. Ihre Mitarbeiter werden mit modernsten Schlüsseltechnologien die digitale Transformation in der Automobilindustrie gestalten. Deshalb freuen wir uns, die Kräfte gemeinsam mit Audi zu bündeln, einem Technologieführer in seiner Branche.“

Henrik Ljungström, Leiter Automotive bei Capgemini in Deutschland: „XL2 ist ein eigenständiges Unternehmen mit ambitionierten Wachstumszielen. Es bietet jungen Talenten genauso wie erfahrenen Experten ein innovatives und herausforderndes Betätigungsfeld sowie eine besondere Mischung aus einer agilen Start-up-Kultur und der Leistungsstärke zweier Branchenführer. Um die digitale Transformation der Automobilindustrie zu unterstützen, sind insbesondere SAP-Berater, Cloud- und Software-Entwickler sowie Datenanalysten gefragte Qualifikationsprofile.“

Schreib uns via oder ruf uns an

Wir antworten so schnell wie möglich auf deine Fragen.